Fragebogen: 1. Mose 33,17 – 35,29

Download

Jakob kehrt nach Bethel zurück

„Und lasst uns aufbrechen und nach Bethel ziehen, dass ich dort einen Altar errichte dem Gott, der mich erhört hat zur Zeit meiner Trübsal und mit mir gewesen ist auf dem Wege, den ich gezogen bin.“

(1.Mose 35,3)

  1. Warum ließ Jakob sich wohl in Sukkot in der Nähe von Sichem nieder? Was denkst du, warum er nicht bis nach Bethel ging (31,13; 28,20-22)?
  2. Beschreibe das Ereignis, das Jakob zwang, Sichem zu verlassen (34,1-31). Wie reagierte Jakob auf die Taten seiner Söhne (30.31; vgl. 49,5-7)?
  3. Was sagt Gott Jakob in der schwierigen Situation? Was bedeutete es für Jakob, nach Bethel zurückzukehren (28,10-22; 31,13; 35,1.3)? Welche Vorberei­tungen trafen er und seine Familie, bevor sie nach Bethel gingen? Warum verfolgte ihn niemand, obwohl er sich viele Feinde gemacht hatte?
  4. Was tat Jakob, als er in Bethel ankam, und warum nannte er den Ort El-Bethel (6.7)? Was zeigt das über seinen Glauben? Wie segnete Gott Jakob noch einmal (9-15)? Welche erfreulichen und traurigen Ereignisse erlebte Jakob noch in dieser Zeit (8.16-29)?
  5. Warum sandte Gott Jakob nach Ägypten (46,1-4)? Betrachte die Begegnung Jakobs mit dem Pharao (47,7-10). Was zeigt uns das über Jakobs Glauben und sein Leben? Lies 49,29-33. Warum wollte Jakob in Kanaan begraben werden (Hebr 11,9.10)?
Share

Fragebogen: 1. Mose 32,1 – 33,16

Download

Jakob ringt mit Gott

„Er sprach: Du sollst nicht mehr Jakob heißen, sondern Israel; denn du hast mit Gott und mit Menschen gekämpft und hast gewonnen.“

(1.Mose 32,29)

  1. Wie offenbarte Gott Jakob seine schützende Gegenwart, als er sich seiner Heimat näherte (32,2.3)? Welches Problem hatte Jakob im Sinn, als er sich der Heimat näherte? Wie plante er den Kontakt mit Esau (4-6)?
  2. Wie interpretierte Jakob den Bericht seiner Boten über Esau (8a)? Wie bereitete er die Begegnung mit Esau vor (8b.9)? Was zeigt das über Jakob?
  3. Betrachte Jakobs Gebet (10-13). Inwiefern war sein Gebet vorbildlich? Was unternahm er nach dem Gebet (14-21)? Was zeigt das über sein Problem?
  4. Was tat Jakob mitten in der Nacht? Warum wollte er allein bleiben (22-25a)? Welche Bedeutung hatten sein Reichtum und seine Familie für ihn in dieser Zeit?
  5. Wer rang mit ihm bis zum frühen Morgen (25-30)? Worum bat Jakob? Welchen Segen erhielt er? Wie nannte Jakob den Ort (31.32)? Was lehrt uns dieses Ereignis über Gott?
  6. Wie ordnete er seine Familie für die Begegnung mit Esau an (33,1.2)? Beschreibe ihre Begegnung. Warum war für Jakob der Anblick Esaus, als ob er „Gottes Angesicht“ sähe (10)?
Share

Fragebogen: 1.Mose 29,1 – 31,54 (Teil 2: Kap 31)

Download

Jakob erlangt eine große Familie

„Ich bin der Gott zu Bethel, wo du das Steinmal gesalbt hast, und du hast mir daselbst ein Gelübde getan. Nun mach dich auf und zieh aus diesem Lande und kehre zurück in das Land deiner Verwandtschaft.“

1. Mose 31,13

 
Teil I

  1. Betrachte Jakobs Begegnung mit Rahel (1-13). Wofür arbeitete er sieben Jahre lang? Was tat er, als Laban ihn dann in seiner Hoch­zeitsnacht betrog? Was zeigt uns all das über Jakob (14-30)?
  2. Worum konkurrierten Lea und Rahel? Wie segnete Gott Lea? Was zeigen die Namen ihrer ersten drei Söhne über ihr inneres Elend und ihr ungestilltes Verlangen? Welchen Wandel in ihrem Denken spiegelt der Name ihres vierten Sohnes wider?
  3. Welches Problem hatte inzwischen Rahel (30,1.2)? Betrachte den Kampf zwischen Lea und Rahel und versuche, dir die Atmosphäre in Jakobs Familie vorzustellen. Wie gebrauchte Gott all das, um sein eigenes Ziel zu verfolgen?
  4. Wie kam Jakob zu Reichtum (30,25-43)? Was sagen Jakobs Worte zu Rahel und Lea über Labans Betrügereien und darüber, wie Jakob trotzdem reich wurde (31,4-12)? Was zeigen die Verse 38-42 über sein Leben in Labans Haus? Was sagt uns all das über ihn?

Teil II

  1. Warum entschied sich Jakob, Mesopotamien zu verlassen (31,1-3.13-16)? Welche Bedeutung hatte sein Gelübde in Bethel für sein Leben? Wie versuchte Jakob, Laban zu täuschen? Warum stahl Rahel den Hausgott?
  2. Warum tat Laban Jakob nichts, als er ihn einholte? Was warf er ihm vor? Was kannst du hier über Gottes Treue lernen? Wie tadelte Jakob Laban, als der den Hausgott nicht fand (36.37; 38-42)?
  3. Beachte den Vertrag, den sie schlossen. Warum wurde es für Jakob schwer, nach Mesopotamien zurückzukehren? Was offenbaren diese Ereignisse über Jakobs Charakter? Was lehren sie uns über Gott?

 

Share

Fragebogen: 1.Mose 29,1 – 31,54 (Teil 1: Kap 29 & 30)

Download

Jakob erlangt eine große Familie

„Ich bin der Gott zu Bethel, wo du das Steinmal gesalbt hast, und du hast mir daselbst ein Gelübde getan. Nun mach dich auf und zieh aus diesem Lande und kehre zurück in das Land deiner Verwandtschaft.“

1. Mose 31,13

 
Teil I

  1. Betrachte Jakobs Begegnung mit Rahel (1-13). Wofür arbeitete er sieben Jahre lang? Was tat er, als Laban ihn dann in seiner Hoch­zeitsnacht betrog? Was zeigt uns all das über Jakob (14-30)?
  2. Worum konkurrierten Lea und Rahel? Wie segnete Gott Lea? Was zeigen die Namen ihrer ersten drei Söhne über ihr inneres Elend und ihr ungestilltes Verlangen? Welchen Wandel in ihrem Denken spiegelt der Name ihres vierten Sohnes wider?
  3. Welches Problem hatte inzwischen Rahel (30,1.2)? Betrachte den Kampf zwischen Lea und Rahel und versuche, dir die Atmosphäre in Jakobs Familie vorzustellen. Wie gebrauchte Gott all das, um sein eigenes Ziel zu verfolgen?
  4. Wie kam Jakob zu Reichtum (30,25-43)? Was sagen Jakobs Worte zu Rahel und Lea über Labans Betrügereien und darüber, wie Jakob trotzdem reich wurde (31,4-12)? Was zeigen die Verse 38-42 über sein Leben in Labans Haus? Was sagt uns all das über ihn?

Teil II

  1. Warum entschied sich Jakob, Mesopotamien zu verlassen (31,1-3.13-16)? Welche Bedeutung hatte sein Gelübde in Bethel für sein Leben? Wie versuchte Jakob, Laban zu täuschen? Warum stahl Rahel den Hausgott?
  2. Warum tat Laban Jakob nichts, als er ihn einholte? Was warf er ihm vor? Was kannst du hier über Gottes Treue lernen? Wie tadelte Jakob Laban, als der den Hausgott nicht fand (36.37; 38-42)?
  3. Beachte den Vertrag, den sie schlossen. Warum wurde es für Jakob schwer, nach Mesopotamien zurückzukehren? Was offenbaren diese Ereignisse über Jakobs Charakter? Was lehren sie uns über Gott?

 

Share