Fragebogen: Apostelgeschichte 1,1 – 14 (Sonderlektion zur Aussendung von Hanna You)

Download

Ihr werdet meine Zeugen sein

Aber ihr werdet die Kraft des Heiligen Geistes empfangen, der auf euch kommen wird, und werdet meine Zeugen sein in Jerusalem und in ganz Judäa und Samarien und bis an das Ende der Erde.

(1,8)

1. Worüber schrieb der Verfasser Lukas in seinem früheren Bericht (1.2)? Was tat der auferstandene Jesus vor seiner Himmelfahrt (3)? Warum ist für uns so wichtig, eine Überzeugung von Jesu Auferstehung und eine Hoffnung auf Gottes Reich zu haben?

2. Was befahl Jesus seinen Aposteln und warum (4a; Lk 24,47)? An welche Verheißung erinnerte Jesus sie (4b-5)? Warum mussten die Apostel mit dem Heiligen Geist erfüllt sein, um Gottes Willen zu erfüllen (Joh 15,26-27; Eph 6,12.13)?

3. Wie brachten die Apostel ihre eigene Hoffnung und Erwartung zum Ausdruck (6)? Was bedeutete Jesu Antwort für sie (7)? Und für uns? Lies Vers 8. Was war Gottes Plan und seine Vision, und wie würden sie ausgeführt werden (Lk 24,46-48)? Welche Kraft bekommen wir vom Heiligen Geist? Warum und wie sollen wir Jesu Zeugen sein?

4. Was ist die Bedeutung von Jesu Himmelfahrt (9; Apg 2,33)? Wie würde Jesus wieder­kommen (10.11)? Warum ist die Hoffnung auf seine Wiederkunft wichtig?

5. Was taten die Apostel nach Jesu Himmelfahrt (12-14)? Wer nahm an dem gemeinsamen Gebet teil? Was können wir von ihnen lernen, wie wir uns darauf vorbereiten können, die Kraft des Heiligen Geistes zu empfangen?

Share

Fragebogen: Apostelgeschichte 2,14-36 (Sonderlektion – Pfingsten 2017)

Download

Diesen Jesus hat Gott auferweckt

„Diesen Jesus hat Gott auferweckt; dessen sind wir alle Zeugen.“

(Apg 2,32)

1. Betrachte, was am Pfingsttag geschehen ist (1-13). Was sagt das über den Heiligen Geist? Wie trat Petrus auf und wie erklärte er die Veränderung der Apostel (14-16)?

2. Was bedeutet die Prophezeiung von Joel (17-20)? Warum war und ist Vers 21 eine sensationelle und wirklich frohmachende Botschaft?

3. Was sagte Petrus daraufhin über Jesu Tod und Auferstehung (22-24)? Warum sagte er den Zuhörern, dass sie Jesus ans Kreuz geschlagen und umgebracht hatten? Denke über Gottes Ratschluss und Vorsehung in seinem Rettungswerk nach.

4. Welche Hoffnung brachte David in Psalm 16 zum Ausdruck (25-28)? Wie wurde seine Prophezeiung wirklich erfüllt (29-31)? Wie hat Petrus dies selbst bezeugt (32)? Was tat Jesus nach seiner Auferstehung (33-35)? Was ist die Schlussfolgerung (36)? Wie bezeugt Petrus‘ Auftreten und seine Predigt das Wirken des Heiligen Geistes?

Share

Fragebogen: Apostelgeschichte 27,1 – 28,31 (Teil 2: 28,11 – 31)

Download

Paulus´ Wirksamkeit in Rom

„Paulus aber blieb zwei volle Jahre in seiner eigenen Wohnung und nahm alle auf, die zu ihm kamen, predigte das Reich Gottes und lehrte von dem Herrn Jesus Christus mit allem Freimut ungehindert.“

(28,30.31)

1. Blicke auf die Führung Gottes zurück, wie er Paulus nach Rom führte (Apg 19,21; 22,21; 23,11; Röm 1,10.11). Was lehrt dies uns über Gottes Werk?

2. Lies die Verse 27,1-12. Verfolge ihre Reise nach Guthafen. Wie verlief diese Fahrt? Welche Ermahnung gab Paulus dem Hauptmann, aber auf wen hörte dieser? Lies die Verse 13-20. Wodurch sie wurden verleitet? Was passierte dann?

3. Lies die Verse 21-26. Wie machte Paulus den anderen Mut? Wie konnte er dies? Lies die Verse 27-32. Was versuchten die Schiffsleute und weshalb? Wie ging Paulus damit um?

4. Lies die Verse 33-44. Wie erwies sich Paulus als Hirte? Wie kamen alle an Land?

5. Lies die Verse 28,1-10. Was geschah auf Malta? Wie machte Gott eine widrige Situation zu einem fruchtbaren Werk (vgl. Mk 16,18)? Beschreibe die letzte Etappe der Reise (11-15).

6. Lies die Verse 16-20. Wie stellte sich Paulus den Juden in Rom vor? Was meinte er mit dem Ausdruck „um der Hoffnung Israels willen“ (vgl. 24,15; 26,6.7)? Was waren die Hauptpunkte seiner Lehre über die Schrift (21-23)?

7. Lies die Verse 24-29. Wie reagierten die Juden auf seine Lehre? Wie betrachtete Paulus ihre Zurückweisung (Jes 6,9.10)? Wie gebrauchte Gott diese, um eine weite Tür zu öffnen (28; Phil 1,13; 4,22)? Beschreibe Paulus’ Leben in Rom (30.31).

Share