Fragebogen: Johannes 12,1 – 11

Download

Die Salbung in Betanien

„Da sprach Jesus: Lass sie. Es soll gelten für den Tag meines Begräbnisses. Denn Arme habt ihr allezeit bei euch; mich aber habt ihr nicht allezeit.“

(Johannes 12,7.8)

  1. Beachte den Zeitpunkt und den Ort dieses Ereignisses. Was war vorher dort geschehen (1.2)?
  2. Betrachte sorgfältig, was Maria tat (3). Welche Bedeutung hatte Salböl damals für Frauen? Was mag sie dazu bewegt haben?
  3. Denke über die Worte von Judas Iskariot nach (4). Was kommentierte der Verfasser dazu (5.6)? Vergleiche Judas‘ Herzenshaltung gegenüber Jesus mit der von Maria.
  4. Wie rechtfertigte Jesus Marias Tat und was können wir hier von ihm lernen (7.8; Mk 14,9)? Was lehrte Jesus dabei über sich selbst? Welche Priorität sollte ein Christ haben?
  5. Wie wirkte sich die Auferweckung von Lazarus auf die Menschen aus (9)? Welchen Entschluss fassten die Hohenpriester (10.11)? Warum war die Resonanz der Menschen auch auf Jesu siebtes Zeichen so unterschiedlich?
Share

Fragebogen: Johannes 11,17 – 57

Download

Ich bin die Auferstehung und das Leben

„Jesus spricht zu ihr: Ich bin die Auferstehung und das Leben. Wer an mich glaubt, der wird leben, ob er gleich stürbe; und wer da lebt und glaubt an mich,  der wird nimmermehr sterben. Glaubst du das?“

(Johannes 11,25.26)

  1. Welche Situation fand Jesus in Betanien vor (17-19)? Wie empfing Marta Jesus, und was sagte sie zu ihm (20-22)? Was verrät die Reaktion der beiden Schwester?
  2. Was kündigte Jesus ihr an (23)? Wie antwortete Marta (24)? Was offenbarte Jesus dadurch über sich selbst (25.26; vgl. 1.Petr 1,3.4)?
  3. Betrachte Martas Antwort im Vers 27 – was glaubte sie und was nicht? Was sagte Maria, als sie Jesus sah, und was zeigt das über sie (28-32)?
  4. Wie reagierte Jesus, als er sah, wie Maria und auch die Juden weinten (33)? Warum wurde er nochmals betrübt und weinte (34-38)?
  5. Warum befahl Jesus ihnen: „Hebt den Stein weg!“ (39)? Was erwiderte Marta und wie ermahnte Jesus sie (40.41)? Wie können wir die Herrlichkeit Gottes sehen?
  6. Wie betete Jesus und was tat er nach dem Gebet (41b-43)? Was geschah daraufhin (44)? Welche Folge hatte das Zeichen Jesu bei vielen Juden (45)?
  7. Welche Erkenntnis über Jesus hatten die Hohenpriester und Pharisäer (47)? Was beschlossen sie aber (48-53)? Wo blieb Jesus mit seinen Jüngern? Wie war die Stimmung im Volk?
Share

Fragebogen: Johannes 11,1 – 16

Download

Diese Krankheit ist zur Verherrlichung Gottes

„Als Jesus das hörte, sprach er: Diese Krankheit ist nicht zum Tode, sondern zur Verherrlichung Gottes, dass der Sohn Gottes dadurch verherrlicht werde.“

(Johannes 11,4)

  1. Was sagt der Verfasser über die Familie von Lazarus (1.2)? Welche Beziehung bestand zwischen Jesus und dieser Familie (1-5; 12,3; Lk 10,39.40)? Was erwarteten sie von Jesus, als Lazarus krank war (3)?
  2. Was sagt Jesus über diese Krankheit (4)? Was zeigt das über seine Sichtweise (vgl. 9,3)?
  3. Warum wartete Jesus noch zwei Tage, anstatt Lazarus schnell zu helfen (5.6)? Wie unterscheidet sich Jesu Liebe von der der Menschen?
  4. Warum wollten die Jünger Jesu nicht nach Judäa gehen (7.8)? Was sagen die Verse 9 und 10 über ihr Problem?
  5. Wie ermutigte Jesus die Jünger dazu, doch nach Judäa zu ziehen (11)? Wie verstanden sie sein Wort (12.13)? Was lehrte Jesus sie über den Tod (vgl. Mt 9,24)?
  6. Was sagte Jesus ihnen daraufhin ganz direkt, und warum war er froh (14.15)? Welche Gedanken lagen Thomas‘ Worten zugrunde (16)? Was kannst du hier über Jesus lernen?
Share

Fragebogen: Johannes 10,19 – 42

Download

Ich gebe ihnen das ewige leben

„Und ich gebe ihnen das ewige Leben, und sie werden nimmermehr umkommen, und niemand wird sie aus meiner Hand reißen.“

(Johannes 10,28)

  1. Betrachte noch einmal die Verse 1-18. Welche Wirkung hatte Jesu Lehre auf die Juden (19-21)? Was verursachte wohl die unterschiedlichen Reaktionen?
  2. Wozu forderten die Juden Jesus auf (22-24)? Mit welcher Haltung taten sie dies?
  3. Was sagte Jesus über ihr geistliches Problem (25)? Was lehren diese Wunderzeichen über Jesus? Wie können selbst Menschen wie die Pharisäer den Weg zum Glauben finden (5,36)?
  4. Warum glaubten die Juden trotz der Zeichen nicht an Jesus (26)? Was lehrt Jesus über seine Schafe (27.28)? Wie erhalten Jesu Schafe das ewige Leben (5,24; Mk 8,35-38)? Was lehrt Jesus über Gott und über seinen Schutz?
  5. Was bezeugte Jesus über seine Beziehung zu Gott (30)? Wie hat sich dieses Wort bewahrheitet? Wie reagierten die Juden darauf (31-33)?
  6. Wie entkräftete Jesus ihren Vorwurf der Gotteslästerung (34-36)? Wie kann man erkennen, dass Jesus Gottes Sohn ist (37.38)? Wohin ging Jesus danach und wie konnten dort viele Menschen Glauben finden (41.42)?
Share