Fragebogen: Johannes 16,16 – 33

Download

Ich habe die Welt überwunden

„Dies habe ich mit euch geredet, damit ihr in mir Frieden habt. In der Welt habt ihr Angst; aber seid getrost, ich habe die Welt überwunden.“

(Johannes 16,33)

  1. Was meinte Jesus mit seiner Ankündigung in Vers 16? Wie half Jesus seinen Jüngern, seine Worte zu verstehen (17-21)? Worauf bezieht sich das Bild von der Geburt eines Kindes?
  2. Warum waren sie traurig und warum würden sie sich freuen? Wie würde ihre und auch unsere Freude vollkommen sein (22-24)?
  3. Was lehrt Jesus die Jünger über sich selbst und über ihre Beziehung zu Gott (22-24)? Wie können wir selbstständigen Glauben haben?
  4. Was haben die Jünger daraufhin erkannt (29.30)? Welche Zeit stand ihnen bevor und warum durften sie trotzdem getröstet sein (33)? Was bedeutet es für dich, dass Jesus die Welt überwunden hat?
Share

Fragebogen: Johannes 16,1 – 15

Download

Der Geist der Wahrheit wird euch  in aller Wahrheit leiten

„Wenn aber jener kommt, der Geist der Wahrheit, wird er euch in aller Wahrheit leiten. Denn er wird nicht aus sich selber reden; sondern was er hören wird, das wird er reden, und was zukünftig ist, wird er euch verkündigen.“

  1. Welche Gefahr stand den Jüngern bevor (1)? Warum sagte Jesus dies voraus (4)?
  2. Wer würde seine Jünger verfolgen und warum (2.3)? Was sollten die Jünger tun, wenn die Stunde der Verfolgung kommt (4)?
  3. Warum waren die Jünger traurig (5.6)? Warum war es aber gut, dass Jesus wegging (7)?
  4. Worüber würde der Tröster der Welt die Augen auftun und was bedeutet das (9-11)?
  5. Warum wird der Heilige Geist hier als der Geist der Wahrheit bezeichnet? Was wird er sie lehren und warum ist dies notwendig (12-15)?
  6. Was lehrt dieser Text über die Quelle der Wahrheit? Und über die Offenbarung Gottes, Jesu Christi und des Heiligen Geistes?
Share

Fragebogen: Johannes 15,9 – 27

Download

Ich habe euch erwählt

„Nicht ihr habt mich erwählt, sondern ich habe euch erwählt und bestimmt, dass ihr hingeht und Frucht bringt und eure Frucht bleibt, auf dass, worum ihr den Vater bittet in meinem Namen, er’s euch gebe.“

(Johannes 15,16)

  1. Was hat Jesus in den Versen 1-8 über seine Beziehung zu seinen Jüngern gelehrt? Was bedeutet es, in Jesu Liebe zu bleiben (9.10)?
  2. Was für eine Verheißung gibt Jesus denen, die in seiner Liebe bleiben (11)? Welches Gebot gibt Jesu an dieser Stelle nochmal (12)? Wie können wir einander praktisch so lieben?
  3. Was lehrt Jesus in Vers 13 über die Liebe? Warum ist Jesus unser bester Freund? Wer gehört zu Jesu Freunden? Was lehrt Vers 16 über die Beziehung zwischen Jesus und uns? Wozu hat er uns erwählt?
  4. Wie würden die Jünger von der Welt behandelt und warum (18-21; vgl. Joh 1,11)? Woran sollen wir uns in so einer Zeit erinnern?
  5. Warum kann die Welt ihre Sünde nicht entschuldigen? Weshalb war es widersprüchlich, dass sie Jesus hassten (22-24)?
  6. Was sagt die Prophezeiung über diesen Hass? Welches Zeugnis hatten die Jünger und welches würden sie weiter erhalten (25-27)?
Share

Fragebogen: Johannes 15,1 – 8

Download

Ich bin der wahre Weinstock

„Ich bin der Weinstock, ihr seid die Reben. Wer in mir bleibt und ich in ihm,
der bringt viel Frucht; denn ohne mich könnt ihr nichts tun.“

(Johannes 15,5)

  1. Warum ist Jesus der wahre Weinstock (1)? Was bedeutet es, dass Gott der Weingärtner ist (vgl. Jes 5,1-7)?
  2. Für wen stehen die Reben (5)? Was bedeutet es, dass Gott die unfruchtbaren Reben wegnimmt? Warum reinigt er die fruchtbaren Reben (2.4.5)? Was bedeutet es, dass die Jünger um seines Wortes willen schon rein sind (3)?
  3. Was wird im ganzen Text am meisten betont? Warum ist es so wichtig, dass wir in Jesus bleiben, und wie können wir das tun (4.5)?
  4. Was ist die Folge, wenn jemand nicht in Jesus bleibt (6)? Was sagt Jesus im Vers 7 darüber, wie wir in ihm bleiben können (vgl. Ps 1,2.3; Kol 3,16)? Wodurch können wir Gott verherrlichen und auf welcher Basis ist das möglich (8)? Wofür steht die Frucht?

Share