Fragebogen: Die Gemeinde, die Jesus unter uns bauen will – Gesendet zur Mission 4 – Apostelgeschichte 19,23-41

Download

Spirituell relevante Mission 2

Wir setzen das Bibelstudium von vergangener Woche fort. Der Text heute ist Apostelgeschichte 19,23-41.

Ein Resultat von Paulus‘ Mission in der Stadt war der Aufruhr des Demetrius. Was sagt sein Ärger darüber aus, was sich in der Stadt in den vergangenen Jahren verändert haben musste? Fallen dir Beispiele ein, wie es durch christliche Bewegungen zu Umwälzungen gekommen ist, die eine gesamte Gesellschaft betreffen?

Nachdem die Jünger Paulus daran gehindert haben, sich von der wütenden Menschenmenge lynchen zu lassen, nimmt der Ärger seinen freien Lauf (der Text spricht von einem großen Durcheinander). Der Aufruhr endet mit der Rede des Kanzlers. Eine kurze exegetische Frage: Was hat es mit der Gefahr in Vers 40 auf sich, von welcher der Kanzler spricht?

Der Kanzler verteidigt Paulus und die Christen der Stadt (Vers 37). Inwiefern ist das besonders? Welche Hinweise finden wir hier, wie Christen möglicherweise mit den schwierigen Themen ihrer Zeit umgegangen sind?

Was sind die kontroversen Themen unserer Zeit, mit denen wir als Christen zu tun haben? Was können wir hier von Paulus lernen, wie wir durch unsere Minenfelder navigieren sollten, um effizienter anderen Menschen von Jesus erzählen zu können?

Share

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

23 + = 32