Fragebogen: 1.Mose 27,1 – 28,22

Download

Gott begegnet Jakob

„Und Jakob tat ein Gelübde und sprach: Wird Gott mit mir sein und mich behüten auf dem Wege, den ich reise, und mir Brot zu essen geben
und Kleider anzuziehen und mich mit Frieden wieder heim zu meinem Vater bringen, so soll der HERR mein Gott sein.“

1.Mose 28,20.21

 

  1. Was beabsichtigte Isaak zu tun und warum (1-4)? Was war Rebekkas Gegenplan (5-10)? Wie reagierte Jakob (11-17)?
  2. Welchen Segen gab Isaak Jakob (27-29)? Was sagte Isaak zu Esau, als der hereinkam (32.33)? Welchen Segen gab Isaak ihm, als er seinen Vater bat? Was beschloss Esau zu tun (41)?
  3. Warum entschied sich Rebekka, Jakob wegzuschicken? Wie musste sie wegen dem, was sie getan hatte, leiden? Wie gebrauchte Gott aber ihr Handeln, um seinen Willen zu erfüllen?
  4. Welche Anweisung und welchen Segen gab Isaak Jakob (28,1-5)? Was zeigt das über Isaak? Was tat Esau daraufhin (6-9)?
  5. Wie mag Jakob sich in der ersten Nacht, in der er von Zuhause weg war, gefühlt haben (10.11)? Beschreibe, was er in seinem Traum sah (12-15). Wie stellte Gott sich ihm vor und was verhieß er Jakob? Welcher Teil der Verheißung kam von Abrahams Bund und welcher Teil war speziell für Jakob?
  6. Wie reagierte Jakob, als er aufwachte (16-19)? Betrachte Jakobs Gelübde in den Versen 20-22. Warum war dieses Gelübde in seinem Leben wichtig?

 

Share

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

69 + = 71