Fragebogen: 1. Mose 1,26 – 2,3

Download

Es war sehr gut

„Und Gott sah an alles, was er gemacht hatte;
und siehe, es war sehr gut.“

(1. Mose 1,31)

  1. Betrachte die Verse 26 und 27 und denke über Gottes Willen und Plan nach, mit dem er den Menschen schuf. Was bedeutet es, dass Gott den Menschen zu seinem Bild schuf (1.Joh 4,8; 1.Petr 1,16; Kol 3,9.10)? Was besagen die Worte „und schuf sie als Mann und Frau“?
  2. Wie segnete Gott Mann und Frau (28)? Was bedeutet Gottes Befehl, sich die Erde untertan zu machen und über alle Tiere zu herrschen (vgl. 2,15)?
  3. Wie wurde Gottes Befehl in der Geschichte erfüllt und wie entwickelte er sich weiter (1.Mose 5,1-32; 9,1; 12,2.3; Mt 28,19.20)? Welche Ordnung stellt dieses Gebot her? Welche Würde und Bedeutung verleiht es dem Menschen?
  4.  Wie versorgte Gott die Menschen (28.29)? Wie sollten sie auf Gottes Gaben reagieren (Ps 104,14.27.31-33)? Was sagt das über ursprünglichen Plan für die Schöpfung (vgl. Mt 6,33)?
  5. Denke über Vers 31 nach. Was sagt er über Gott und über die Welt, die Gott geschaffen hat? Und über uns selbst?
  6. Warum segnete und heiligte Gott den siebten Tag (2,1-3; 2.Mose 20,9-11)? Was zeigt es über Gott, dass er nach der Vollendung der Schöpfung ruhte? Wie können wir wahre Ruhe finden (Mt 11,28.29; Hebr 4,9-11)?

Share

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

95 − 88 =