Fragebogen: 1. Korinther 14,20 – 40 (Sonderlektion)

Download

Bemüht euch um die prophetische Rede

„Darum, liebe Brüder, bemüht euch um die prophetische Rede und wehrt nicht der Zungenrede. Lasst aber alles ehrbar und ordentlich zugehen.“

(1. Korinther 14,39.40)

  1. Für wen ist die Zungenrede ein Zeichen und für wen die prophetische Rede (22)? Was ist wohl damit gemeint?
  2. Wie wäre es für Ungläubige, die in die Gemeinde kommen, wenn dort alle in Zungen reden (23)? Und wie, wenn alle prophetisch reden (24.25)? Was sagt der Verfasser damit?
  3. Wozu sollen wir alle Gaben gebrauchen (26)? Wie sollen Zungenrede und prophetische Rede in der Gemeinde geschehen (27-32)? Warum (33a)?
  4. Wie sollen sich die Frauen in der Gemeindeversammlung verhalten (33b-35)? Welchen Stellenwert hat das, was Apostel Paulus hier an die Christen geschrieben hat (36-38)? Wie fasst er seine Lehre am Kapitelende zusammen (39.40)? Was bedeutet das für uns?

Share

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

9 + 1 =