Fragebogen: Johannes 9,13 – 41

Download

Eins aber weiß ich

„Er antwortete: Ist er ein Sünder? Das weiß ich nicht; eins aber weiß ich: dass ich blind war und bin nun sehend.“

(Johannes 9,25)

  1. Erinnere dich kurz daran, wie Jesus den Blindgeborenen geheilt hatte. Warum brachten die Nachbarn ihn zu den Pharisäern? Welche Frage stellten ihm die Pharisäer und warum? Welcher Streit entstand unter ihnen (13-16)?
  2. Was bezeugte der Geheilte über Jesus (17.18)? Wie reagierten die Juden darauf, und was zeigt das über sie (19)? Wie gingen die Eltern mit der Heilung ihres Sohnes um (20-23)?
  3. Wie versuchten die Pharisäer, den Geheilten dazu zu bringen, sich von Jesus zu distanzieren (24)? Was zeigt das über sie? Was bezeugte der Geheilte vor ihnen (25; vgl 1.Kor 15,9)? Wie konnte er dem Druck widerstehen?
  4. Was passierte, als der Mann immer mutiger auf der Seite Jesu stand (26-34)? Welche Erkenntnis erlangte er über Jesus?
  5. Weshalb suchte Jesus den Blindgeborenen und wie half er ihm (35-38)? Betrachte die Entwicklung seines Glaubens (11.17.33.38). Was kannst du davon lernen?
  6. Was lehrte Jesus über sein Werk? Inwiefern galt das auch für die Pharisäer (39-41)?
Share

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

45 + = 54