Fragebogen: Johannes 8,12 – 29

Download

Jesus, das Licht der Welt

„Da redete Jesus abermals zu ihnen und sprach: Ich bin das Licht der Welt. Wer mir nachfolgt, der wird nicht wandeln in der Finsternis, sondern wird das Licht des Lebens haben.“

(Johannes 8,12)

  1. Denke darüber nach, was es heißt, dass Jesus das Licht der Welt ist (12; vgl. 1,4.5). Inwiefern hatte die Frau in den Versen 1-11 in der Finsternis gelebt? Wie können wir im Licht leben?
  2. Wie hatten die Pharisäer persönlich erfahren, wie Jesus als das Licht wirkte (8,7-9)? Mit welchem Argument lehnten sie Jesu Zeugnis aber ab (13; vgl. 3,11)?
  3. Wie begründete Jesus die Authentizität seines Zeugnisses (14-18)? Was offenbart die Frage „Wo ist dein Vater?“ über die Pharisäer (vgl. 27)? Was lehrte Jesus sie (19.20)?
  4. Was lehrte Jesus sie nochmals und wie missverstanden die Juden sein Zeugnis (21.22)? Was ist die Folge, wenn jemand Jesu Tod für seine Sünden ablehnt (21.24)? Was bezeugte Jesus über sich und über den Vater (23-26)? Wie verstanden sie dies (27)?
  5. Was bedeutet es, dass der Menschensohn erhöht wird, und was wird man daran erkennen (28; vgl. 3,14)? Wie konnte Jesus am Kreuz für die Sünden der Menschen sterben (29)?
Share

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

1 × = 1