Fragebogen: Johannes 5,31 – 47

Download

Ein größeres Zeugnis als das des Johannes

„Ich aber habe ein größeres Zeugnis als das des Johannes; denn die Werke, die mir der Vater gegeben hat, damit ich sie vollende, eben diese Werke, die ich tue, zeugen von mir, dass mich der Vater gesandt hat.“

(5,36)

  1. Erinnere dich kurz daran, zu wem Jesus hier redete. Warum ist sein Zeugnis wahr, auch wenn er von sich selbst zeugt (8,14.18)? Warum sagte er ihnen, als ob es nicht so wäre (31)?
  2. Von wem redete Jesus im Vers 32? Welche Wahrheit hat er bezeugt (1, 8-9.19-20.26-27.29)? Wie betrachtete Jesus dieses Zeugnis aber (34)? In welcher Hinsicht war Johannes der Täufer ein Licht (35)? Welches Zeugnis ist größer als das des Johannes (36a)?
  3. Was bezeugen die Werke Jesu über ihn (36b.37a; vgl. 3,2)? Welche Werke Jesu berichtet das Johannesevangelium und wie helfen sie uns dabei, an ihn zu glauben (37b; 1,18)?
  4. Wie war das Verhältnis der Juden zur Schrift? Warum gelang es ihnen trotzdem nicht, an Jesus zu glauben und dadurch das ewige Leben zu erlangen (38-40)?
  5. Was sagte Jesus anschließend über sich selbst und über sie (41.42)? Was lehrte er sie und wovor warnte er sie (43)? Welches Problem der Juden offenbarte Jesus (44)? Warum ist es ein Hindernis für den Glauben an Jesus, wenn man die Anerkennung von Menschen sucht (vgl. 1.Kor 10,31)?
  6. Was lehrt Jesus über Mose und sich selbst (45-47)? Worauf verließen sich die Juden, sodass sie Jesus ablehnten (9,28)? Von wem werden sie verurteilt werden?
Share

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

8 × 1 =