Fragebogen: Markus 7,1 – 23

Download

Gottes Gebot und Satzungen der Menschen

„Ihr verlasst Gottes Gebot und haltet der Menschen Satzungen.“

(Mk 7,8)

1. Welchen Kritikpunkt fanden die Pharisäer und Schriftgelehrten, die von Jerusalem gekommen waren, an einigen Jüngern (1.2.5)? Welcher Tradition folgten die Pharisäer und alle Juden hinsichtlich des Händewaschens (3.4)? Woher kam die Tradition der Ältesten (vgl. Neh 13,23-28) und was mag ihr Wert gewesen sein?

2. Wie erfüllten die Pharisäer die Prophezeiung von Jesaja (6-8)? Worin siehst du ihr grundlegendes Problem? Kennst du weitere Bei­spiele, wo Menschen Gottes Gebote verlassen, während sie Traditionen folgen?

3. Lies die Verse 9-13. Was bedeutet „Korban“ und woher kam diese Regel? Wie veranlassten sie dadurch die Menschen dazu, ihre Verantwortung zu ignorieren und die zehn Gebote zu verletzen?

4. Zu wem redete Jesus anschließend (14.15)? Was macht nach diesen Worten Jesu den Menschen unrein und was nicht?

5. Warum tadelte Jesus seine Jünger, als sie ihn baten, seine Worte über Reinheit und Unreinheit zu erklären (17.18a)? Welche grundlegende Veränderung der levitischen Speiseregeln verkündete Jesus daraufhin (18b.19; vgl. 3. Mose 11)?

6. Lies die Verse 20-23. Was sagt Jesus hier über unser Herz? Was macht uns wirklich unrein (Mt 5,8; Ps 24,3.4)? Denke im Licht dieses Abschnittes darüber nach, wie wir unser Herz rein und unser Leben frei von Verdorbenheit halten können (vgl. Joh 15,3; 1. Petr 1,23; 2. Tim 3,16.17).

Share

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

8 + 2 =