Fragebogen: Markus 3,13 – 35

Download

Jesus beruft die zwölf Apostel

„Und er ging auf einen Berg und rief zu sich, welche er wollte, und die gingen hin zu ihm. Und er setzte zwölf ein, die er auch Apostel nannte“.

(3,13.14a)

1. Was tat Jesus in der hoffnungslosen Lage der damaligen Zeit (13.14; Lk 6,12)? Warum? Was lehren die Worte „welche er wollte“?

2. Welche Eigenschaft hatten die Menschen, die Jesus als seine Jünger berief (13b)? Was sollten sie von Jesus lernen (Mt 11,29; 16,24-26)?

3. Was bedeutet „dass sie bei ihm sein sollten“? Was besagt es, dass er sie „Apostel“ nannte (6,7-13; 16,15)? Was würde ihre Aufgabe sein? Nenne die Namen der Zwölf.

4. Wie reagierten die Menschen, als Jesus ihnen diente (20)? Wie wurde Jesus von seiner Familie missverstanden (21)? Wie versuchten die religiösen Leiter, sein Werk zu behindern, als er Gottes Willen gehorchte? Wie ernst war diese Sünde und warum?

5. Was lehren die Verse 31-35 über die christliche Gemeinschaft bzw. Gemeinde?

Share

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

6 × 1 =