Fragebogen: Markus 3,1 – 12

Download

Strecke deine Hand aus!

„Und er sah sie ringsum an mit Zorn und war betrübt über ihr verstocktes Herz und sprach zu dem Menschen: Strecke deine Hand aus! Und er streckte sie aus; und seine Hand wurde gesund.“

(3,5)

1. Denke über das Problem des Mannes nach, dem Jesus an einem Sabbat in der Synagoge begegnete, und wie es sich auf sein Leben wohl ausgewirkt hat. Wer war noch in der Synagoge und beobachtete Jesus und mit was für einer Haltung?

2. Was sagte Jesus zu dem Mann und warum (3)? Was riskierte Jesus dadurch und warum vermied er die Konfrontation mit ihnen nicht?

3. Wie versuchte Jesus ihnen zu helfen (4)? Was bedeutete seine Frage (vgl. Joh 5,17)?

4. Worüber war Jesus so zornig und betrübt? Was sagte und tat er (5)? Was lehrte Jesus dadurch über die wahre Bedeutung des Sabbat? Wie reagierten die Pharisäer? Warum?

5. Wohin gingen Jesus und seine Jünger nach diesem Ereignis? Was zeigt der Abschnitt der Verse 7-12 über die Menschen damals?

Share

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

88 − 80 =