Fragebogen: 1. Korinther 15,1 – 11 (Sonderlektion zu Ostern 2016)

Download

Das Evangelium …

„Denn als Erstes habe ich euch weitergegeben, was ich auch empfangen habe: Dass Christus gestorben ist für unsre Sünden nach der Schrift; und dass er begraben worden ist; und dass er auferstanden ist nach der Schrift.“

1. Kor 15,3.4

1. Warum erinnerte Paulus die Christen in der Korinther Gemeinde an das Evangelium (1.2)? Warum ist es so wichtig, dass wir das Evangelium unverändert festhalten?

2. Lies die Verse 3 und 4. Denke darüber nach, dass Christus für unsere Sünden gestorben ist (vgl. 1.Petr 2,24). Was für ein Problem wurde durch die Auferstehung Jesu völlig gelöst (Hebr 9,27; Röm 6,23)? Was ist das Wesen des Evangeliums? Was bedeutet „nach der Schrift“ (Lk 24,44; Jes 53; Hos 6,2; Ps 16,10.11)?

3. Wann und wo sah Petrus den auferstandenen Jesus (Lk 24,34)? Wie bezeugt Petrus‘ Leben die Tatsache der Auferstehung?

4. Wie wurden die Zwölf Zeugen der Auferstehung Jesu (Mk 16,20)? Was bedeutet es, dass der auferstandene Jesus auch von mehr als fünfhundert Brüdern auf einmal gesehen wurde? Welcher Jakobus hat ihn gesehen und wer waren „alle Apostel“?

5. Wie wurde Paulus ein Zeuge der Auferstehung? Wer war er, aber welche Gnade empfing er (8; vgl. Apg 8,1-3; 9,1.2.5.15)? Wie hat sich die Auferstehung auf ihn ausgewirkt (10)? Denke darüber nach, welche Bedeutung Jesu Tod und Auferstehung für dein Leben haben. Welche Auswirkung haben Jesu Gnade und seine Auferstehung auf dein derzeitiges Leben?

Share

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

7 ÷ = 1