Fragebogen: Lukas 18,31 – 43

Download

Was willst du, dass ich für dich tun soll?

„Was willst du, dass ich für dich tun soll? Er sprach: Herr, dass ich sehen kann.“

(41)

1. Weshalb ging Jesus nach Jerusalem und was erwartete ihn dort (31-33)? Warum kündigte er dies zum dritten Mal an? Was war die frohe Botschaft inmitten der schmerzhaften Ereignisse? Warum begriffen die Jünger Jesu nichts von dem, was Jesus zu ihnen sagte (34)?

2. Wo war der Blinde, und wie erfuhr er, dass Jesus gerade vorbeiging (35-37)? Wie reagierte er (38)? Was glaubte er von Jesus?

3. Warum fuhren diejenigen, die Jesus voraus gingen, den Blinden an (39)? Was tat er dennoch?

4. Was tat Jesus, als er ihn hörte (40.41a)? Was antwortete der Blinde auf Jesu Frage (41b)? Wie würdest du antworten, wenn Jesus dich fragen würde: „Was willst du, dass ich für dich tun soll?“

5. Was tat Jesus für ihn (42)? Was bedeutet es, dass er sagte: „Dein Glaube hat dir geholfen“? Was für einen Glauben hatte der Blinde? Was können wir von ihm lernen?

6. Was geschah mit ihm, und was tat er (43a)? Wie reagierten die Leute auf diese Wunder­heilung (43b)? Was lehrt dieses Ereignis über Jesus?

Share

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

÷ 8 = 1