Fragebogen: Lukas 15,1 – 32

Download

Die große Liebe des Vaters

„Und er machte sich auf und kam zu seinem Vater. Als er aber noch weit entfernt war, sah ihn sein Vater, und es jammerte ihn; er lief und fiel ihm um den Hals und küsste ihn.“

(20)

Teil 1

1. Lies die Verse 1-7. Wer murrte gegen ihn und warum? Wie half Jesus ihnen? In welcher Hinsicht gleicht ein Sünder einem Schaf, das verloren gegangen ist? Beschreibe das Herz dieses Hirten. Was geschah, als er sein verlorenes Schaf fand? Was lehrte Jesus durch Gleichnis über Gott?

2. Lies die Verse 8-10. In welcher Hinsicht gleicht ein Sünder einem verlorenen Silbergroschen? Was tut eine Frau, die einen von zehn Silbergroschen verliert? Was tut sie, wenn sie den verlorenen Silbergroschen gefunden hat? Was lehrt dieses Gleichnis über das Herz Gottes?

Teil 2

3. Was verlangte der jüngere Sohn vom Vater (11.12a)? Was zeigt das über ihn? Wie muss der Vater es empfunden haben, als er die Forderung seines Sohnes hörte? Warum gab der Vater der Forderung seines Sohnes nach (12b)?

4. Warum ist der jüngere Sohn mit seinem ganzen Besitz in ein fernes Land gezogen (13a)? Was für ein Leben führte er dort (13b)? Was war das Resultat davon (14-16)? In welcher Hinsicht gleicht er einem Menschen, der Gott verlassen hat?

5. Was tat er in seiner Not (17a)? Was erkannte er dadurch über sich selbst (17b.18)? Welche Entscheidung traf er im Herzen (18.19)? Wie setzte er diese Entscheidung in die Tat um (20a)? Was ermöglichte es ihm, zu seinem Vater zurückzukehren?

6. Wie konnte der Vater den heimkehrenden Sohn ihn erkennen, als er noch weit entfernt war (20b)? Wie empfing er ihn? Was können wir dadurch über die Liebe Gottes lernen?

7. Was sagte der jüngere Sohn und warum (21)? Wie nahm aber der Vater ihn auf (22.23)? Was war der Grund, dass sich der Vater so sehr über die Heimkehr des Sohnes freute (24)? In welcher Hinsicht war der jüngere Sohn tot und wieder lebendig geworden (Eph 2,5; 2.Kor 5,17)? Wie sehr freut sich Gott, wenn ein Sünder zu ihm umkehrt (7.10)?

8. Warum wurde der älter Sohn zornig (25-28a)? Wie war sein Leben im Haus des Vaters (29.30)? Wie half der Vater ihm (31.32)?

Share

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

37 − 33 =