Fragebogen: Lukas 9,18 – 27

Download

Du bist der Christus Gottes!

„Er aber sprach zu ihnen: Wer sagt ihr aber, dass ich sei? Da antwortete Petrus und sprach: Du bist der Christus Gottes!“

(20)

1. Welche Frage stellte Jesus seinen Jüngern, als er mit ihnen allein war (18)? Was antworteten sie darauf (19)? Warum wurde Jesus für Johannes den Täufer, Elia oder einen anderen Propheten gehalten (5.Mose 18,15)? Für wen halten die Menschen Jesus heutzutage?

2. Welche weitere Frage stellte Jesus seinen Jüngern (20a)? Warum wollte Jesus, dass sie persönlich Stellung zu ihm nehmen? Wie antwortete Petrus darauf (20b)? Was bedeutet “der Christus Gottes”? Wie konnte Petrus diese Bekenntnis ablegen? Was bedeutet es, Jesus als den Christus zu bekennen (Röm 10,9.10)?

3. Worüber sprach Jesus danach mit seinen Jüngern (21.22)? Warum musste der Christus Gottes viel leiden und dann auferstehen (Jes 53,4-6; Röm 4,25)?

4. Was sollen diejenigen tun, die Jesus nachfolgen wollen (23)? Was bedeuten die Ausdrücke “sein Kreuz” und “sich selbst verleugnen”? Warum sollen wir täglich unser Kreuz auf uns nehmen und ihm nachfolgen?

5. Was ist das Resultat, wenn ein Mensch sein Leben erhalten will (24a)? Was ist dagegen das Resultat, wenn er sein Leben um Jesu willen verliert (24b)? Wie kostbar ist das Leben eines Menschen (25)? Was ist der wahre Weg, durch den ein Mensch sein einziges Leben erretten kann?

6. Warum sollen wir uns Jesu und seiner Worte nicht schämen (26)? Was prophezeite Jesus von einigen seiner Jünger (27)?

Share

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

− 3 = 2