Fragebogen: Lukas 7,18 – 35

Download

Geht und verkündet Johannes, was ihr gesehen und gehört habt!

„Und Jesus antwortete und sprach zu ihnen: Geht und verkündet Johannes, was ihr gesehen und gehört habt: Blinde sehen, Lahme gehen, Aussätzige werden rein, Taube hören, Tote stehen auf, Armen wird das Evangelium gepredigt“

(22)

1. Wo war Johannes der Täufer in diesem Zeitraum und warum (3,18-20; Mt 11,2)? Was hörte er über Jesus (18)? Was ließ er ihn fragen (19)? Wie kam es dazu, dass er eine solche Frage stellte?

2. Was tat Jesus in dieser Zeit (21)? Welche Antwort ließ er ihm ausrichten (22a)? Auf welche Werke hat Jesus sie hingewiesen (22b; vgl. Jes 35,5.6)? Warum sagte Jesus: „Selig ist, wer sich nicht an mir ärgert“ (23)? Was sollen wir tun, um uns nicht an Jesus zu ärgern?

3. Was bezeugte Jesus über Johannes den Täufer (24-28a; s.a. Mal 3,1.23)? Was lehrte Jesus anschließend (28b)? Bei wem erreichte das Werk Gottes sein Ziel (29.30)?

4. Schildere Jesu Gleichnis von den spielenden Kindern (31.32). Was sagt das über die Menschen, die über Johannes und über Jesus urteilten (33.34)? Was drückt es über die Haltung der Menschen aus?

5. Was lehrte Jesus in Vers 35? Welche Wirksamkeit Gottes hast du gesehen und gehört und was bedeutet dies für dich?

Share

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

85 − 82 =