Fragebogen: 2. Korinther 9,1 – 15

Download

Alle Gnade sei reichlich unter euch

„Gott aber kann machen, dass alle Gnade unter euch reichlich sei, damit ihr in allen Dingen allezeit volle Genüge habt und noch reich seid zu jedem guten Werk.“

(8)

1. Warum meinte Paulus, dass er von dem Dienst für die Heiligen nicht mehr zu schreiben braucht (1.2a)? Wie war der Eifer der Gemeinde in Korinth (2b)?

2. Warum hat Paulus „die Brüder“ gesandt (3-5a)? Warum wohl hatte die Gemeinde in Korinth das Opfer nicht rechtzeitig vorbereitet? Wie soll die wahre Opfergabe sein (5b)?

3. An welches Wort sollen wir uns beim Opfern erinnern (6; Spr 11,24.25; 19,17)? Wie bezieht sich dieses Wort auf die Opfergabe? Mit welcher Haltung sollen wir unsre Opfergabe bringen (7)? Weshalb?

4. Wie belohnt Gott den fröhlichen Geber (8a)? Wozu noch lässt Gott seine Gnade reich sein (8b)? Wie können wir fröhliche Geber werden?

5. Von wem handelt Vers 9? Wie segnet Gott unsere guten Werke (10)? Welchen Segen wird die Opfergabe sowohl den Gebern als auch den Empfängern bringen (11)? Warum danken beide Gott?

6. Was bedeutet „der Dienst“ für die Heiligen und Gott (12)? Wie wird Gott dadurch geehrt (13)? In welcher Hinsicht ist die Opfergabe ein Bekenntnis zum Evangelium Christi? Warum beten die Heiligen für sie, und was bedeutet das für uns (14.15)?

Share

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

+ 40 = 41