Fragebogen: 2. Korinther 7,2 – 16

Download

Die Traurigkeit nach Gottes Willen

„Denn die Traurigkeit nach Gottes Willen wirkt zur Seligkeit eine Reue, die niemanden reut; die Traurigkeit der Welt aber wirkt den Tod.“

(10)

1. Welche Haltung sollten die Korinther Paulus gegenüber haben (2a)? Warum (2b.3)? Welche Zuversicht hatte Paulus für sie und wie rühmte er sich ihrer (4)?

2. Warum konnte Paulus in Mazedonien keine Ruhe finden (5)? Wer tröstete Paulus in dieser Situation und wie (6.7a)? Welche Nachricht brachte Titus und was empfing Paulus dadurch (7b)? Woher kommen der Trost und die Freude für einen Hirten?

3. Was reute Paulus nicht (8a)? Warum freute er sich nun (8b.9a)? Warum erlitten die Korinther keinen Schaden (9b)?

4. Was ist „die Traurigkeit nach Gottes Willen“ (10a)? Warum gibt es keine Reue bei der Traurigkeit nach Gottes Willen (10b)? Was ist „die Traurigkeit der Welt“ und was ist ihre Folge (10c)? Welche Traurigkeit hast du?

5. Was wirkt „die Traurigkeit nach Gottes Willen“ (11)? Mit welcher Absicht schrieb Paulus seinen früheren Brief (12)? Welchen Trost und welche Freude empfingen Paulus und Titus (13)?

6. Wie wurde Paulus von den Korinthern bestätigt (14)? Warum ist Titus überaus herzlich gegen die Korinther gesinnt (15)? Warum freut sich Paulus (16)? Was können wir von Paulus lernen?

Share

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

− 4 = 2