Fragebogen: 2. Korinther 4,1 – 15

Download

Der Schatz in irdenen Gefäßen

„Wir haben aber diesen Schatz in irdenen Gefäßen, damit die überschwängliche Kraft von Gott sei und nicht von uns“ (7)

1. Warum wurden Paulus und seine Mitarbeiter trotz vieler Schwierigkeiten beim Dienst des Evangeliums nicht müde (1)? Wie wirkten sie vielmehr (2)?

2. Warum gehen die Menschen verloren, obwohl die Wahrheit des Evangeliums verkündet wird (3.4)? Wer oder was ist „der Gott dieser Welt“ in unsrer Zeit, und wie verblendet er unsren Sinn? Was stand im Mittelpunkt von Paulus´ Predigt, und woher kam seine Zuversicht (5.6)? Wie konnte er trotz der Ablehnung der Menschen das Evangelium weiter predigen?

3. Wie werden das Evangelium und die Mitarbeiter miteinander verglichen (7a)? Welche gegensätzlichen Eigenschaften sind dabei offensichtlich? Warum hat Gott den Schatz in irdenen Gefäßen getan (7b)? Welche Haltung sollen wir dem Evangelium und uns gegenüber haben?

4. Wie wurden die Eigenschaften des Schatzes und die der irdenen Gefäße beim Dienst des Evangeliums jeweils offenbar (8.9)? In welchem Maß erlitten Paulus und seine Mitarbeiter das Sterben Jesu, und welche Bedeutung ist darin zu finden (10.11)? Wozu diente Paulus´ Leiden (12)? Welches Leiden haben wir, und welche Frucht trägt unser Leiden?

5. Welche Zuversicht hatte Paulus und weshalb (13.14)? Was ist das ultimative Ziel des Apostelamts (15)? Warum sollen wir trotz mancher Leiden auf diese Weise unser Glaubensleben führen?

Share

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

− 3 = 1