Fragebogen: Hosea 13,1 – 14,10

Download

Ich will für Israel wie ein Tau sein

„Ich will für Israel wie ein Tau sein, dass es blühen soll wie eine Lilie, und seine Wurzeln sollen ausschlagen wie eine Linde.“

(14,6)

1. Wie war Ephraim zuvor und warum (13,1a)? Wie wurden sie danach (1b-3)? Weshalb?

2. Wer ist Gott für sie, und was hat er für sie getan (4.5)? Warum vergaßen sie Gott (6)? Was sagt dies über das sündige Wesen des Menschen?

3. Wie würde Gott für sie sein, und was bedeutete das (7.8)? Weshalb geriet Israel ins Unglück (9a)? Wo sollten sie Heil und Hilfe suchen (9-11)? Wie zeigt sich darin die Liebe Gottes zu seinem Volk?

4. Wie war der geistliche Zustand des Volkes (12.13)? Was würde Gott für sie tun (14)? Wie würde das Volk konkret leiden (15; 14,1)

5. Was sollte Israel tun (2)? Wie sollten sie sich zu Gott bekehren (3.4)?

6. Wie würde Gott sie behandeln, wenn sie sich bekehren würden (5.6a)? Was bedeutete „ein Tau” für das Land Israel? Was würde das Volk erleben, wenn Gott wie ein Tau für sie sein würde (6b-8)? Was sollten sie erkennen (9)?

7. Was sollen die Menschen durch alle diese Worte verstehen (10)? Wer kann dies einsehen?

 

 

Share

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

99 − = 89