Fragebogen: 2.Timotheus 3,10 – 4,8 (Sonderlektion zum Neujahr 2014)

Download

Predige das Wort

 „Predige das Wort, steh dazu, es sei zur Zeit oder zur Unzeit; weise zurecht, drohe, ermahne, mit aller Geduld und Lehre.“

(4,2)

1. Woran erinnerte Paulus Timotheus (3,10.11; Apg 13,49-14,20)? Warum ist es für Timotheus wichtig, sich daran zu erinnern? Wozu ermahnte Paulus Timotheus inmitten von Verfolgungen (12-14)? Was bedeutet “Du aber …” für dich?

2. Was kann einzig die heilige Schrift für uns tun (15; Joh 5,39)? Warum ist es wichtig zu wissen, dass Gott der Urheber der Schrift ist (16a)? Wozu ist die Schrift nützlich (16b)? Was sagt es über die Schrift aus, dass der Mensch Gottes dadurch “zu allem guten Werk geschickt” wird (17)?

3. Lies 4,1-2. Was für eine dringliche Haltung hatte Paulus? Welchen höchsten Auftrag gab Paulus? Was bedeutet “Predige das Wort” und wie können wir das praktisch tun? Warum sollten wir das Wort absolut predigen (verkündigen)?

4. Lies nochmals Vers 2. Was bedeutet “steh dazu zur Zeit oder zur Unzeit”? Warum ist es wichtig, zurechtzuweisen, zu drohen und zu ermahnen (1,13.14; 2,14.15)? Mit was für einer Haltung sollten diese Dinge geschehen?

5. Was für Zeiten sah Paulus voraus (3.4)? Inwiefern können wir diese Dinge bereits in unserer Zeit sehen? Was sollte ein Diener Gottes in so einer Zeit tun (5)? Inwiefern ist das Beispiel von Paulus‘ Leben für Timotheus und für uns ermutigend (6-8)?

Share

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

40 − 31 =