Fragebogen: Jesaja 66,1 – 24 (Sonderlektion 4 – Weihnachten 2013)

Download

Gott nimmt die Heiden als Opfer an

„Und sie werden alle eure Brüder aus allen Völkern herbringen dem Herrn zum Weihgeschenk auf Rossen und Wagen, in Sänften, auf Maultieren und Dromedaren nach Jerusalem zu meinem heiligen Berge, spricht der Herr, gleichwie Israel die Opfergaben in reinem Gefäße zum Hause des Herrn bringt.“

(Jes 66,20)

 

1. Warum können die Menschen Gott kein Haus bauen, in dem er ruhen könnte (1.2)? Wie sieht Gott die Opfer, die ohne Buße geopfert werden (3)? Wovor warnt Gott sie und warum (4)? Was lehrt Gott hierdurch über den wahren Gottesdienst (2b.4b; Röm 12,1.2)?

2. Wem gilt das Wort des Trostes in Vers 5? Von wem werden sie verspottet und wie (5b)? Aber was wird der Herr tun (5c-9)?

3. Welche Freude und welchen Reichtum genießen diejenigen, die Jerusalem liebhaben (10-12)? Welchen Trost bekommen sie (13.14)? Denke über das Herz Gottes nach, der sie tröstet.

4. Beschreibe Gottes Gericht (15.16). Denke über das Verhalten und die Denkweise derjenigen nach, die von Gott gerichtet würden (17).

5. Wozu versammelt Gott alle Völker (18)? Wohin sendet Gott diejenigen, die errettet sind (19)? Was ist ihre Aufgabe (19b)?

6. Welche Weihgeschenke bringen sie dem Herrn (20)? Denke über den Plan Gottes nach, der die Heiden als Opfer annehmen will (Röm 15,16).

7. Aus welchen Völkern will Gott sich außerdem Priester und Leviten nehmen (21)? Wie fest steht diese Verheißung (22)? Was geschieht zu diesem Zeitpunkt (23.24)? Was bedeutet das für uns?

 

Share

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

× 5 = 10