Fragebogen: Offenbarung 10,1 – 11

Download

Süss im Mund und bitter im Magen

„Und ich nahm das Büchlein aus der Hand des Engels und verschlang’s. Und es war süß in meinem Mund wie Honig, und als ich’s gegessen hatte, war es mir bitter im Magen.“

(10,10)

 

1. Beschreibe den Engel, der in den Versen 1 und 2 auftritt. Was passierte, als er mit großer Stimme schrie (3)? Wofür stehen „die sieben Donner“? Was hörte der Verfasser vom Himmel, als er aufschreiben wollte, was die sieben Donner geredet hatten (4)?

2. Was schwor der Engel (5-7)? Was bedeutet es, dass hinfort keine Zeit mehr sein wird, und wann würde dies erfüllt werden (7)? Was ist das Geheimnis Gottes und was bedeutet es, dass es vollendet wird (vgl. Röm 16,25-26; Offb 11,15)?

3. Was sagte die Stimme zu Johannes (8)? Welche Ausweisung gab ihm der Engel (9)? Was bedeutet der Ausdruck „Nimm und verschling’s!“ (vgl. Hes 2,8-3,4)? Warum war es in seinem Mund süß wie Honig aber bitter im Magen?

4. Welcher Auftrag wurde Johannes zuteil (11)? Worin bestand dabei die Schwierigkeit für ihn und die Empfänger? Weshalb gab Gott dennoch diesen Auftrag?

Share

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

− 1 = 1