Fragebogen: Offenbarung 3,14 – 22

Download

Das Sendschreiben an Laodizea

„Siehe, ich stehe vor der Tür und klopfe an. Wenn jemand meine Stimme hören wird und die Tür auftun, zu dem werde ich hineingehen und das Abendmahl mit ihm halten und er mit mir. “

(3,20)

1. Was für eine Stadt war Laodizea? Und wie stellt sich Jesus dieser Gemeinde vor und warum so (14)? Was nahm Jesus zum Problem (15.16)? Was bedeutet es, heiß („warm“ wie die Lutherbibel schreibt), kalt oder lauwarm zu sein?

2. Was dachten die Christen in Laodizea über sich selbst (17a)? Was sagte Jesus über ihren wahren Zustand? Wie konnte es dazu kommen, dass ihre Selbsteinschätzung so realitätsfremd war? Welchen Rat gab Jesus ihnen und was bedeutet das (18)?

3. Wie begründet Jesus seine harsche Zurechtweisung in den vorigen Versen (19)? Was sollten sie daher tun (19b)? Was bedeutet es, dass Jesus draußen vor der Tür steht? Was bedeutet es, dass er anklopft und seine Stimme hören lässt? Was verheißt Jesus?

4. Was bedeutet „überwinden“ in Fall der Gemeinde in Laodizea (21)? Welches Versprechen gibt Jesus ihnen?

Share

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

6 × 1 =