Fragebogen: Offenbarung 2,12 – 29

Download

Die Sendschreiben an Pergamon und Thyatira

Und wer überwindet und hält meine Werke bis ans Ende, dem will ich Macht geben über die Heiden.“

Offenbarung 2,26

 1. Was für eine Stadt war Pergamon? Wie stellt sich Jesus dieser Gemeinde vor und warum (12.16)? Was erkennt Jesus in der Gemeinde an (13)? Was könnte mit „Thron des Satans“ und „wo der Satan wohnt“ gemeint sein?

2. Welche Dinge nahm Jesus in der Gemeinde zum Problem? Was könnte mit der Lehre Bileams und der Lehre der Ni­ko­laiten gemeint sein, und wie wirkte sich das auf die Gemeinde aus (4.Mose 31,16)? Wie konnte es dazu kommen?

3. Was bedeutete es für die Gemeinde, Buße zu tun? Welche Warnung und welches Versprechen gibt ihnen Jesus?

4. Was für eine Stadt war Thyatira (18.23b)? Wie stellt sich Jesus dieser Gemeinde vor und warum (18)? Was erkennt Jesus in dieser Gemeinde an? Denke kurz über ihre Qualitäten nach: Werke, Liebe, Glaube, Dienst, Geduld, und das „je länger je mehr“ (19).

5. Was tadelte Jesus in der Gemeinde (20.21)? Welche Warnung sprach er aus (22.23a)? Was sollten dadurch alle Gemeinden erkennen (23b)? Was sagte Jesus den Christen in Thyatira, die sich nicht verführen ließen, und was bedeutet es, dass er ihnen keine weiteren Lasten auferlegen wollte (24.25)?

6. Was bedeutet „überwinden“ in diesem Kontext? Was verspricht Jesus den Überwindern (Ps 2,9)?

Share

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

8 × = 56