Fragebogen: Matthäus 27,31 – 66

Download

Mein Gott, warum hast du mich verlassen?

„Und um die neunte Stunde schrie Jesus laut: Eli, Eli, lama asabtani? Das heißt: Mein Gott, mein Gott, warum hast du mich verlassen?“

(27,46)

I. Jesu Kreuzigung und Tod (31-56)

1. Wohin wurde Jesus nach seiner Verurteilung und Verspottung geführt (31.33)? Was sagt die Tatsache, dass Simon aus Kyrene sein Kreuz tragen musste, über Jesu körperlichen Zustand (32)?

2. Was besagt es, dass Jesus den mit Galle vermischten Wein nicht trinken wollte, als er an der Stätte Golgatha ankam (34)? Wie schildert der Verfasser die Kreuzigung Jesu (35a)? Was taten die Soldaten gleich danach und was zeigt das über sie (35b-36)? Warum sollte Jesus gekreuzigt werden (Jes 53,5.6)?

3. Was bedeutet die Aufschrift an Jesu Kreuz (37)? Welchen Menschen wurde Jesus gleichgerechnet (38; vgl. Jes 53,12)? Wie verspotteten die Leute Jesus (39-44)? Denke über Jesus nach, der sich selbst nicht rettete, um die Sünder zu retten.

4. Was bedeutet die dreistündige Finsternis (45)? Was bedeutet Jesu Schrei: „Mein Gott, mein Gott, warum hast du mich verlassen?“ (46; vgl. Jes 53,4-6)? Wie missverstanden die Leute den Schrei Jesu (47-49)?

5. Wie verschied Jesus (50)? In welchem Zusammenhang steht der Tod Jesu am Kreuz mit der Tatsache, dass der Vorhang im Tempel zerriss (51; Hebr 10,19.20)? Über welche weiteren Ereignisse berichtet der Verfasser angesichts des Todes Jesu (52.53)? Was bedeuten die Worte des Hauptmanns und die Anwesenheit der Jüngerinnen Jesu (54-56)?


II. Jesu Grablegung (57-66)

6. Wer kümmerte sich um Jesu Begräbnis und wo legte er den Leichnam hin (57-60; vgl. Jes 53,9)? Wer war diesmal dabei (61)?

7. Warum kamen die jüdischen Oberen erneut zu Pilatus (62-64)? Warum ließen die religiösen Leiter das Grab Jesu bewachen (62-66)? Wozu diente das aber schließlich?

Share

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

20 − = 17