Fragebogen: Matthäus 26,31 – 46

Download

Nicht wie ich will, sondern wie du willst!

„Und er ging ein wenig weiter, fiel nieder auf sein Angesicht und betete und sprach: Mein Vater, ist’s möglich, so gehe dieser Kelch an mir vorüber; doch nicht wie ich will, sondern wie du willst!“

(26,39)

1. Was sagte Jesus über sich selbst und seine Jünger voraus (31)? Was bedeutete Jesu Verheißung in Vers 32 für sie? Wie reagierte Petrus darauf (33)? Was sagte Jesus zu ihm und warum nahmen weder Petrus noch die anderen Jünger dies an (34.35)?

2. Betrachte die Verse 36-38. In welcher Verfassung befand sich Jesus? Wem vertraute er sich im Garten Gethsemane an und worum bat er sie?

3. Betrachte Vers 39. In welchem Konflikt stand Jesus? Wofür betete er? Mit welcher Haltung betete Jesus?

4. Was taten die Jünger in dieser Zeit (40)? Warum forderte Jesus die Jünger auf, auch mit ihm zu wachen und zu beten (41.43)? Betrachte Jesu zweites Gebet in Vers 42. Wie unterscheidet es sich von dem ersten? Wie beschreibt der Verfasser den geistlichen Kampf Jesu (42-44)?

5. Was sagt das Wort Jesu in den Versen 45 und 46 über das Resultat seines Kampfes im Gebet? Was kannst du von Jesus lernen?

Share

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

20 − = 17