Fragebogen: 2.Korinther 10,1 – 18 (Sonderlektion) – Sa. 29.Sept.

Download

Sanftmut, Angeberei und das Evangelium

“Ich selbst aber, Paulus, ermahne euch bei der Sanftmut und Güte Christi, der ich in eurer Gegenwart unterwürfig sein soll, aber mutig, wenn ich fern von euch bin.”

2 Korinther 10,1

1. Frage an die Bibellehrer der Gemeinde: in welchem Kontext wurde 2. Korinther geschrieben und was ist der Inhalt der ersten 9 Kapitel? Da wir gerade Kapitel 10 zusammen gelesen haben (und da ihr ja beim Lesen alle aufgepasst habt), wie würdet ihr den Ton und den Stil von Apostel Paulus beurteilen? Wenn ihr ein Kapitel zurückblättert, könnt ihr einen Unterschied in Paulus’ Ton ausmachen (Zusätzliche Fragen: Wenn ja, was für Unterschiede genau? Und wenn nicht, warum nicht?!?) Mit was für einem Problem könnte man als Leser also konfrontiert sein (schwierige Frage… ist okay, wenn man darauf keine Antwort weiß.)?

2. Worum ermahnt der Apostel Paulus die Korinther (1)? Worum bittet er (2)? Was könnte der Anlass sein? Was meint Paulus, wenn er von einem „fleischlichen Wandel“ spricht (Anmerkung: die NIV übersetzt das relativ frei als „Standard der Welt“; das griechische Wort sarx wird übrigens in Römer 8,3-8 häufig verwendet)? Wogegen kämpft Paulus an? Was richten sein Waffen aus (4, 5)? Wer genau wird bestraft und warum genau?

3. Welchen anderen Vorwürfen sah sich Paulus in Korinth ausgesetzt und wie antwortet Paulus darauf (7)? Wessen rühmte sich Paulus nicht? Was könnte Paulus meinen, wenn er darüber spricht, dass er Vollmacht von Gott empfangen hat, zu erbauen und nicht zu zerstören? Was musste Paulus sich noch anhören und welche Warnung spricht er aus (9-11)?

4. Wie beschreibt Paulus diejenigen, die versuchten, seinen Ruf in Korinth zu zerstören (12)? Was verrät ihr Rühmen über sie? (Zusatzfragen: wie oft hört Ihr im alltäglichen, deutschen Sprachgebrauch das Wort „Rühmen“? Fällt euch vielleicht ein passenderes Wort ein? Und was hat es mit Rühmen auf sich?) Was bedeutet es, sich über alles Maß hinaus zu rühmen? Was lehrt unser Text über gutes und schlechtes Rühmen?

Share

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

88 + = 91