Fragebogen: Matthäus 23,1 – 39

Download

Jesus tadelt die Heuchelei

„Jerusalem, Jerusalem, die du tötest die Propheten und steinigst, die zu dir gesandt sind! Wie oft habe ich deine Kinder versammeln wollen, wie eine Henne ihre Küken versammelt unter ihre Flügel; und ihr habt nicht gewollt!“

(23,37)

I. Wer sich selbst erniedrigt (1-12)

1. Was sollen wir tun und warum sollen wir aber die Werke der Schriftgelehrten und Pharisäer nicht nachmachen (1-7)? Welches Problem von ihnen wird hier sichtbar (3.4; vgl. 7,24-27)?

2. Welche Haltung sollen wir untereinander einnehmen (8-12)? Wie können wir uns selbst erniedrigen?

II. Jerusalem, Jerusalem! (13-39)

3. Betrachte Jesu sieben Wehrufe. Welches Problem von den Schriftgelehrten und den Pharisäern zeigt sich in dem ersten Wehruf (13)? Was machten sie aus ihrem Jünger (15)?

4. Was lehrten sie übers Schwören (16)? In welcher Hinsicht war ihre Lehre töricht (17-22)? Welche verkehrte Gesinnung zeigt sich hier?

5. Was sagen die Verse 23 und 24 über ihr Leben? Was vernachlässigten sie (25.26)? Welche Folge hatte dies für ihre Innerlichkeit (27.28)?

6. Wie behandelten sie die Diener Gottes (29-34)? Welches Gericht würden sie sich zuziehen (35.36)? Welche Schuld lud Jerusalem auf sich (37.38)? Was wird Jesus bei seiner Wiederkunft aufrichten (39; s. Offb 21,1.2)?

Share

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

× 9 = 63