Fragebogen 1.Könige 17,1 – 18,46

Download

ELIA FORDERTE BAAL HERAUS

„Da trat Elia zu allem Volk und sprach: Wie lange hinket ihr auf beiden Seiten? Ist der HERR Gott, so wandelt ihm nach, ist’s aber Baal, so wandelt ihm nach. Und das Volk antwortete ihm nichts.”

(1.Kön 18,21)

I. Elia forderte den König Ahab heraus (17,1-24)

1. Was kündigte Elia dem König Ahab an (1)? Worin besteht die Schwierigkeit von Elias Auftrag?

2. Wohin sandte Gott Elia und wie ernährte er ihn (2-7)? In welcher Hinsicht war dies für Elia eine geistliche Erziehung? Warum tat Gott das?

3. Durch wen wollte Gott ihn noch ernähren (8-12)? Welchen Glauben forderte er von der Witwe, und was geschah auf ihren Gehorsam hin (13-16)? Wie machte er den Sohn der Witwe lebendig (19-23)? Wie wurde er von ihr anerkannt (24)?

II. Elia forderte Baal heraus (18,1-46)

4. Welches Wort kam im dritten Jahr zu Elia (1)? Wie schwer war die Hungersnot in Israel (2.5.6)? Was für ein Mann war Obadja (3.4)? Was können wir von Obadja lernen, der trotz seines Dienstes für den bösen König Gott fürchtete? Warum fürchtete er sich davor, auf Elia zu hören (7-15)?

5. Wozu forderte Elia Ahab auf (16-20)? Wie forderte Elia das Volk heraus (21-24)?

6. Wie entpuppte sich Baal als ein Götze (25-29)? Was tat Elia vor dem Gebet (30-35)? Wofür betete er danach (36.37)? Wie offenbarte sich der HERR als der wahre Gott (38-46)? Beschreibe Elias Sieg.

Share

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

40 − = 32