Fragebogen: Matthäus 7,1 – 29

Download

Ein kluger Mann

Darum, wer diese meine Rede hört und tut sie,
der gleicht einem klugen Mann, der sein Haus auf Fels baute“

(24)

I. Die goldene Regel (1-12)

1. Betrachte die Verse 1 und 2. Was ist unter „richten“ zu verstehen, das Jesus uns untersagt? Welche Folge wird es haben, wenn wir die anderen richten?

2. Welches Beispiel gibt Jesus für das Richten (3.4)? Wie können wir die Sünde des Richtens vermeiden? Wofür stehen „das Heilige“, „die Hunden“, „die Perlen“ und „die Säue“ hier in den Bildworten Jesu? Wo sind wir aufgefordert zu prüfen?

3. Lies Vers 7 einmal als Ermahnung und einmal als Verheißung. Wen, was und bei wem sollen wir bitten, suchen und anklopfen? Wie unterstreicht Jesus seine Worte (8-11)? Was für einen Vater haben wir im Himmel?

4. Wie sollen sich die Jünger Jesu gegenüber den anderen Menschen verhalten (12)? Nenne dafür einige praktische Beispiele im Alltag. In welcher Hinsicht ist dies das Gesetz und die Propheten?

II.Wer diese meine Rede hört und tut sie … (13-29)

5. Beschreibe die beiden möglichen Wege in den Versen 13 und 14. Was ist damit gemeint? Was bedeutet es für dich, durch die enge Pforte hineinzugehen? Warum finden nur wenige diesen Weg?

6. Wie versuchen die falschen Propheten, die Jünger Jesu zu verführen (15)? Was lehrt das Gleichniswort in den Versen 16-20 über den Menschen?

7. Wovon sind die Menschen in den Versen 21 und 22 vor dem Herrn überzeugt? Was würde Jesus zu ihnen sagen und warum (23)?

8. Beschreibe die beiden Hausbauer in den Versen 24-27. Wie soll sich ein Mensch verhalten, damit er einem klugen Hausbauer gleicht? Was bedeutet das für dich und dein Lebenshaus?

9. Warum entsetzte sich das Volk über die Lehre Jesu? Worin unterscheidet sich Jesus von Schriftgelehrten?

ein kluger mann

Darum, wer diese meine Rede hört und tut sie,
der gleicht einem klugen Mann, der sein Haus auf Fels baute“

(24)

  1. Die goldene Regel (1-12)

1. Betrachte die Verse 1 und 2. Was ist unter „Richten“ zu verstehen, das Jesus uns untersagt? Welche Folge wird es haben, wenn wir die anderen richten?

2. Welches Beispiel gibt Jesus für das Richten (3.4)? Wie können wir die Sünde des Richtens vermeiden? Wofür stehen „das Heilige“, „die Hunden“, „die Perlen“ und „die Säue“ hier in den Bildworten Jesu? Wo sind wir aufgefordert zu prüfen?

3. Lies Vers 7 einmal als Ermahnung und einmal als Verheißung. Wen, was und bei wem sollen wir bitten, suchen und anklopfen? Wie unterstreicht Jesus seine Worte (8-11)? Was für einen Vater haben wir im Himmel?

4. Wie sollen sich die Jünger Jesu gegenüber den anderen Menschen verhalten (12)? Nenne dafür einige praktische Beispiele im Alltag. In welcher Hinsicht ist dies das Gesetz und die Propheten?

  1. Wer diese meine Rede hört und tut sie… (13-29)

5. Beschreibe die beiden möglichen Wege in den Versen 13 und 14. Was ist damit gemeint? Was bedeutet für dich, durch die enge Pforte hineinzugehen? Warum finden nur wenige diesen Weg?

6. Wie versuchen die falschen Propheten, die Jünger Jesu zu verführen (15)? Was lehrt das Gleichniswort in den Versen 16-20 über den Menschen?

7. Welche Selbstüberzeugung haben die Menschen in den Versen 21 und 22 vor dem Herrn? Was würde Jesus zu ihnen sagen und warum (23)?

8. Beschreibe die beiden Hausbauer in Vers 24-27. Wie soll sich ein Mensch verhalten, damit er einem klugen Hausbauer gleicht? Was bedeutet das für Dich und Dein Lebenshaus?

9. Warum entsetzte sich das Volk über die Lehre Jesu? Worin unterscheidet sich Jesus von Schriftgelehrten?

Share

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

× 9 = 18