Fragebogen: Jona 3,1-4,11

Download

Jonas Herz, Gottes Herz

„Und der Herr sprach: Dich jammert die Staude, um die du dich nicht gemüht hast,
hast sie auch nicht aufgezogen, die in einer Nacht ward und in einer Nacht verdarb,
und mich sollte nicht jammern Ninive, eine so große Stadt,
in der mehr als hundertundzwanzigtausend Menschen sind, die nicht wissen,
was rechts oder links ist, dazu auch viele Tiere?“ (4,10.11)

1. Welchen Befehl bekam Jona (1.2)? Was sagt das über Gott? Wie gehorchte Jona (3)?

2. Was war der Inhalt seiner Predigt (4)? Wie reagierten die Menschen darauf (5)? Wie reagierte der König darauf (6-9)? Beschreibe den Umfang der Buße in Ninive (Mt 12,41).

3. Wie reagierte Gott auf die Buße der Menschen (10a)? Was besagt die Tatsache über Gott, dass ihn das Übel reute?

4. Was ging in Jonas Herzen vor, als die vierzig Tage um waren (4,1-3)? Wenn du die Geschichte von Jona zum ersten Mal gelesen hättest, wärst du über seine Reaktion erstaunt? Worum bat er Gott, und was mögen seine Beweggründe gewesen sein? Welches Problem zeigt sich hierin?

5. Wie antwortete Gott auf seinen Zorn (4)? Was wollte Jona dennoch sehen, als er sich östlich der Stadt niederließ und sich dort eine Hütte machte (5)? Wie half Gott diesem Jona (6)? Warum bat Jona ums Sterben (7.8)?

6. Welche Frage stellte Gott (9a)? Was antwortete Jona (9b)? Was war Gottes zweite Frage (10.11)? Wie zeigt sich hier Gottes Herz?

Share

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

× 7 = 28