Fragebogen: Joh 12,1-11

Die  Salbung  in  Betanien

„Da sprach Jesus: Lass sie in Frieden! Es soll gelten für den Tag meines Begräbnisses.
Denn Arme habt ihr allezeit bei euch; mich aber habt ihr nicht allezeit“ (7.8)

1. Lies die Verse 1 und 2.  Gib den Zeitpunkt und den Ort dieses Ereignisses an.  Was war vorher dort geschehen (1)?

2. Betrachte Vers 3.  Was tat Maria?  Beschreibe die Schritte, die sie unternahm.  Welche Bedeutung hatte das Salböl für die Frauen damals?  Was hatte sie dazu bewegt?

3. Lies die Verse 4-6.  Wer war Judas Iskariot?  Was sagte er?  In welcher Hinsicht klingen seine Worte vernünftig?  Was kommentierte der Verfasser dazu?  Vergleiche die Herzenshaltung von Judas mit der von Maria Jesus gegenüber.

4. Lies die Verse 7 und 8.  Wie legte Jesus Marias Handlungsweise aus?  Was können wir hierdurch von Jesus lernen?  Was lehrte Jesus über sich selbst?  Wie bewertete Jesus ihr Werk in Mk 14,9?

5. Lies nochmals die Verse 7 und 8.  Was lehrte Jesus hinsichtlich des Vorwands von Judas?  Welche Prioritäten sollte ein Christ haben?

6. Betrachte die Verse 9-11.  Wie wirkte sich die Auferweckung von Lazarus auf die Menschen aus?  Welchen Entschluss fassten die Hohenpriester und warum?

7. Die Auferweckung von Lazarus ist das siebte und letzte Zeichen in unsrem Evangelium.  Welche verschiedene Resonanzen fand es bei den Menschen?

Download

Share

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

59 − = 57