Fragebogen: Nehemia 1,1 – 2,20

Download

Lasst uns die Mauern Jerusalems wieder aufbauen!

Und ich sprach zu ihnen: Ihr seht das Unglück, in dem wir sind, dass Jerusalem wüst liegt und seine Tore mit Feuer verbrannt sind. Kommt, lasst uns die Mauern Jerusalems wieder aufbauen, damit wir nicht weiter ein Gespött seien!

(2,17)

  1. Wann lebte Nehemia und welche Aufgabe hatte er (1,1.11b)? Wie ging es den Juden und der Stadt Jerusalem nach dem Bericht von Hanani (2.3; Esr 4,23)? Was bedeutete es für das Volk Israel, dass die Mauern Jerusalems zerbrochen waren?
  2. Wie reagierte Nehemia, als er von dem Zustand Jerusalems hörte (4)? Denke über sein Gebet mit Fasten nach. Was glaubte er von Gott (5)? Was bekannte er vor Gott, und an welcher Verheißung hielt er fest (6-10)? Wofür betete er schließlich (11)?
  3. Was kannst du hier von Nehemia lernen? Wie betrachtest du den geistlichen Zustand deines Lebens? Und unserer Gemeinde?
  4. Wann und wie bat Nehemia den König um die Rückkehr nach Jerusalem (2,1-5)? Wie erlaubte der König Nehemia die Rückkehr (6-9)?
  5. Was tat Nehemia zuerst nach seiner Rückkehr (10-15)? Wie ermutigte er die Ältesten dazu, die Mauern Jerusalems wieder aufzubauen (16-18a)? Wie reagierten sie (18b)? Was taten die Feinde, die davon erfuhren (19)? Welche Zuversicht hatte Nehemia aber (20)?
  6. Welche Bedeutung hatte es für das Volk Israel, die Mauern Jerusalems wieder aufzubauen? Wie können wir die geistlichen Mauern unserer Gemeinde wieder aufbauen? Und für den Bau der Mauer des Reiches Gottes in unserer Stadt und in Deutschland gebraucht werden?
Share

Fragebogen: Galater 6,1 – 18

Download

Was der Mensch sät, das wird er ernten

„Irret euch nicht! Gott lässt sich nicht spotten. Denn was der Mensch sät, das wird er ernten.“

(Gal 6,7)

1. Wie verhalten sich geistliche Menschen gegenüber einem, der von einer Verfehlung ereilt wird? Worauf sollten sie in Bezug auf sich selbst achten (1)? Wie sollen wir mit der Last der anderen umgehen (2a)?

2. Warum sollen wir so handeln (2b)? Warum ist es schwer, dass einer die Last des anderen trägt (3)? Wie sollen wir uns gegenüber unserem eigenen Werk verhalten (4.5)?

3. Wie soll sich der, welcher im Wort unterrichtet wird, gegenüber dem, der ihn unterrichtet, verhalten (6)? Warum sollen wir uns nicht irren (7.8)? Warum sollen wir nicht müde werden, wenn wir Gutes tun (9)? Solange wir noch Zeit haben, sollen wir an jedermann Gutes tun. In Bezug auf wen gilt das am meisten (10)?

4. Warum schrieb Paulus diesen Brief mit großen Buchstaben und mit eigener Hand (11.12)? Warum zwangen die, die dem Gesetz folgten, die Gläubigen zur Beschneidung (13)?

5. Wessen rühmte sich Paulus nur (14a)? In welcher Beziehung zur Welt stand Paulus durch das Kreuz Jesu Christi (14b)? Was ist wichtiger als Beschneidung oder Unbeschnittensein (15.16)?

6. Inwiefern machten die Menschen Paulus Mühe? Welches Zeichen trug er (17)? Was ist sein letzter Gruß (18)?

Share

Fragebogen: Galater 5,16 – 26

Download

Lebt im Geist!

„Ich sage aber: Lebt im Geist, so werdet ihr die Begierden des Fleisches nicht vollbringen.“

(Gal 5,16)

1. Wie sollen wir, die wir die Freiheit bekommen haben, nun leben (16a)? Was können wir dann überwinden (16b)? Was ist der Grund dafür (17.18)?

2. Was sind die Werke des Fleisches (19-21a)? Welche ernste Warnung gibt Paulus im Vers 21b?

3. Was ist die Frucht des Geistes (22.23a)? Versuche, jede einzelne zu erklären. Was bedeutet Vers 23b?

4. Warum können die, die Jesus Christus angehören, nicht mehr nach der Begierde des Fleisches leben (24)? Was sollen wir kontinuierlich tun (25.26)?

Share

Fragebogen: Galater 5,1 – 15

Download

Die Freiheit der Christen

„Ihr aber, liebe Brüder, seid zur Freiheit berufen. Allein seht zu, dass ihr durch die Freiheit nicht dem Fleisch Raum gebt; sondern durch die Liebe diene einer dem andern.“

(Gal 5,13)

1. Welche Freiheit gibt Christus uns und mit welchem Ziel (1a; Röm 8,2)? Wie sollen wir diese Freiheit bewahren (1b)?

2. Was würde passieren, wenn sie sich beschneiden ließen (2-4)? Worauf warten wir Gläubigen und wie hoffen wir darauf (5.6)?

3. Wie hatten die Galater anfangs ihr Glaubensleben geführt (7a)? Warum gehorchten sie nun nicht mehr der Wahrheit (7b)?

4. Welche Eigenschaften hat die Irrlehre (8-10a)? Wie ist das Ende der Irrlehrer (10b)?

5. Warum litt Paulus immer wieder Verfolgung (11)? Was wünschte er in Bezug auf die Irrlehrer (12)? Warum müssen wir das Evangelium des Kreuzes predigen, auch wenn wir deswegen verfolgt werden?

6. Welche Gefahr besteht, dass wir mit der Freiheit, die wir in Jesus bekommen haben, falsch umgehen (13a)? Worum sollen wir uns in der Freiheit bemühen (13b.14)? Welches Unglück trifft uns, wenn wir nicht durch die Liebe einer dem andern dienen (15)?

Share