Fragebogen: Haggai 1,1 – 15

Download

Der Herr erweckte ihren Geist

Und der Herr erweckte den Geist Serubbabels, des Sohnes Schealtïls, des Statthalters von Juda, und den Geist Jeschuas, des Sohnes Jozadaks, des Hohenpriesters, und den Geist aller übrigen vom Volk, dass sie kamen und arbeiteten am Hause des Herrn Zebaoth, ihres Gottes.

(1,14)

1. Betrachte Vers 1. Wann und zu wem geschah des Herrn Wort? Wer waren Serubbabel und Jeschua (Esr 2,2; 3,2)? Was war der geschichtliche Hintergrund?

2. Wie dachte das Volk darüber und warum (2; Esr 4,23.24)? Wie stand es mit des Herrn Haus und wie war ihre eigene Wohnsituation (3.4)?

3. Was sollten sie über ihre Situation erkennen (5-7)? Welche Anweisung und welche Verheißung gab Gott dem Volk (8)? Worunter litten die Israeliten und warum (9-11)? Was können wir hier von Gott lernen (Mt 6,33)?

4. Lies Vers 12. Wie reagierten der Statthalter Serubbabel und der Hohepriester Jeschua und alle übrigen vom Volk auf Gottes Wort? Welche Haltung erneuerte das Volk Gott gegenüber? Was lernen wir von ihnen?

5. Welche Botschaft gab Gott dem Volk und was bedeutet dies (13)? Was tat Gott (14a)? Wie wirkte sich dies aus (14b.15)?

Share

Fragebogen: Nehemia 12,27 – 13,31

Download

So reinigte ich sie

So reinigte ich sie von allem Ausländischen und ordnete die Ämter der Priester und Leviten, für einen jeden nach seinem Dienst.

(13,30)

I.Die Einweihung der Stadtmauer (12,27 – 12,47)

1.Wie wollte Nehemia die Einweihung der Mauer Jerusalems feiern (27)? Welche Leute kamen, um die Einweihung zu feiern (28.29)? Was taten die Priester und Leviten (30)?

2. Wie teilte Nehemia die großen Dankchöre ein (31)? Betrachte, wohin die Chöre gingen, wo sie sich trafen und wer stand dort (38-42)? Wie war die Stimmung an diesem Tag (43)?

3. Was taten die Juden für die Priester und Leviten und was veranlasste sie dazu(44)? Wie trugen die Priester und Leviten ihre Aufgabe (45)? Wie wurden sie dann belohnt (46.47)?
II.Die Reform Nehemias (13,1-31)

4. Welche Maßnahme ergriffen sie für die Ammoniter und Moabiter, die unter ihnen wohnten, und was war der Grund dafür?

5. Zu welchem Missstand war es im Tempel gekommen, während Nehemia zum König gereist war (4-7)? Wie ging Nehemia mit diesem Problem um?

6. Warum gingen die Leviten während der Abwesenheit Nehemias in ihre Heimat zurück (10)? Wie löste Nehemia dieses Problem (11-13)? Wie betete er (14)?

7. Wie wurde der Sabbat gebrochen? Wie half Nehemia dem Volk, den Sabbat zu halten (17-22a)? Wie betete er danach (22b)?

8. Wie ernst nahm Nehemia die Mischehen und was tat er mit den Männern ausländischer Frauen (23-25)? Warum verbot er sie (26.27)? Warum ist eine Familiengründung aus Glauben vor Gott so wichtig?

9. Was tat Nehemia, um das Priestertum unbefleckt zu halten? Wofür betete er danach (28-31)? Warum betete er zu Gott dafür, an ihn zu gedenken (14.31b)?

Share

Fragebogen: Apostelgeschichte 2,14-36 (Sonderlektion – Pfingsten 2017)

Download

Diesen Jesus hat Gott auferweckt

„Diesen Jesus hat Gott auferweckt; dessen sind wir alle Zeugen.“

(Apg 2,32)

1. Betrachte, was am Pfingsttag geschehen ist (1-13). Was sagt das über den Heiligen Geist? Wie trat Petrus auf und wie erklärte er die Veränderung der Apostel (14-16)?

2. Was bedeutet die Prophezeiung von Joel (17-20)? Warum war und ist Vers 21 eine sensationelle und wirklich frohmachende Botschaft?

3. Was sagte Petrus daraufhin über Jesu Tod und Auferstehung (22-24)? Warum sagte er den Zuhörern, dass sie Jesus ans Kreuz geschlagen und umgebracht hatten? Denke über Gottes Ratschluss und Vorsehung in seinem Rettungswerk nach.

4. Welche Hoffnung brachte David in Psalm 16 zum Ausdruck (25-28)? Wie wurde seine Prophezeiung wirklich erfüllt (29-31)? Wie hat Petrus dies selbst bezeugt (32)? Was tat Jesus nach seiner Auferstehung (33-35)? Was ist die Schlussfolgerung (36)? Wie bezeugt Petrus‘ Auftreten und seine Predigt das Wirken des Heiligen Geistes?

Share

Fragebogen: Nehemia 8,1 – 10,40 (Teil 2: Kapitel 9+10)

Download

So wollen wir es im Haus unseres Gottes an nichts fehlen lassen

Denn die Israeliten und die Leviten sollen die Abgaben von Getreide, Wein und Öl herauf in die Kammern bringen. Dort sind die heiligen Geräte und die Priester, die da dienen, und die Torhüter und Sänger. So wollen wir es im Haus unseres Gottes an nichts fehlen lassen.

(10,40)

I. Israel tat Buße, als es das Gesetz Gottes hörte (Kap. 8)

1. Was tat der Priester Esra (1-5)? Welche Haltung hatte das Volk (3b.5.6)? Wie halfen die Leviten dem Volk (7.8)? Welche Wirksamkeit geschah unter dem Volk (9a)?

2. Warum halfen Nehemia, Esra und die Leviten dem Volk, nicht mehr zu weinen (9b-11)? Wie war Gottes Herz, als er das Volk wegen ihrer Sünde weinen sah (10)? Welche Freude empfängt man, wenn man Buße tut? Warum freute sich das Volk so sehr (12)?

3. Was erkannten die Häupter, die Priester und Leviten, als Esra sie das Gesetz Gottes unterrichtete (13-18)? Welche Bedeutung hat es, dass sie wieder das Laubhüttenfest feierten?

II. Israel traf mit Gott eine feste Abmachung (Kap. 9-10)

4. Wie wirkte sich das Bibelstudium unter dem Volk Israel aus (9,1-3)? Wer unter den Leviten lobte den Herrn, und wie lobten sie ihn (9,4-6)?

5. Was tat Gott für Israel, bis sie nach Kanaan ankamen (9,7-15)? Wie hochmütig waren sie (9,16-18)? Wie oft wiederholte sich die Barmherzigkeit Gottes und der Hochmut der Israeliten (9,19-31)?

6.Betrachte ihr Bekenntnis zu ihrer eigenen Lage und der Beherrschung durch heidnische Könige (9,32-36). Wie elend war ihre Lage?

7. Was wollten sie tun, nachdem sie auf ihre Vergangenheit zurückgeblickt hatten (10,1)? Wer nahm an der festen Abmachung teil (10,2-28)? Fasse die drei Dinge zusammen, zu denen sie sich fest entschlossen (29-40). Was für ein Herz hatten sie nun für den Tempel Gottes?

Share