Fragebogen: Nehemia 8,1 – 10,40

Download

So wollen wir es im Haus unseres Gottes an nichts fehlen lassen

Denn die Israeliten und die Leviten sollen die Abgaben von Getreide, Wein und Öl herauf in die Kammern bringen. Dort sind die heiligen Geräte und die Priester, die da dienen, und die Torhüter und Sänger. So wollen wir es im Haus unseres Gottes an nichts fehlen lassen.

(10,40)

I. Israel tat Buße, als es das Gesetz Gottes hörte (Kap. 8)

1. Was tat der Priester Esra (1-5)? Welche Haltung hatte das Volk (3b.5.6)? Wie halfen die Leviten dem Volk (7.8)? Welche Wirksamkeit geschah unter dem Volk (9a)?

2. Warum halfen Nehemia, Esra und die Leviten dem Volk, nicht mehr zu weinen (9b-11)? Wie war Gottes Herz, als er das Volk wegen ihrer Sünde weinen sah (10)? Welche Freude empfängt man, wenn man Buße tut? Warum freute sich das Volk so sehr (12)?

3. Was erkannten die Häupter, die Priester und Leviten, als Esra sie das Gesetz Gottes unterrichtete (13-18)? Welche Bedeutung hat es, dass sie wieder das Laubhüttenfest feierten?

II. Israel traf mit Gott eine feste Abmachung (Kap. 9-10)

4. Wie wirkte sich das Bibelstudium unter dem Volk Israel aus (9,1-3)? Wer unter den Leviten lobte den Herrn, und wie lobten sie ihn (9,4-6)?

5. Was tat Gott für Israel, bis sie nach Kanaan ankamen (9,7-15)? Wie hochmütig waren sie (9,16-18)? Wie oft wiederholte sich die Barmherzigkeit Gottes und der Hochmut der Israeliten (9,19-31)?

6.Betrachte ihr Bekenntnis zu ihrer eigenen Lage und der Beherrschung durch heidnische Könige (9,32-36). Wie elend war ihre Lage?

7. Was wollten sie tun, nachdem sie auf ihre Vergangenheit zurückgeblickt hatten (10,1)? Wer nahm an der festen Abmachung teil (10,2-28)? Fasse die drei Dinge zusammen, zu denen sie sich fest entschlossen (29-40). Was für ein Herz hatten sie nun für den Tempel Gottes?

Share

Fragebogen: Nehemia 7,1-72a

Download

Das Verzeichnis der Zurückgekehrten

Und mein Gott gab mir ins Herz, dass ich die Vornehmen und die Ratsherren
und das Volk versammelte, um sie aufzuzeichnen nach Geschlechtern.

(7,5a)

  1. Was tat Nehemia, als die Mauer fertig gebaut war (1)? Wen setzte er über Jerusalem ein und welche Anweisungen gab er ihnen (2-3)?
  2. In welchem Zustand war Jerusalem zu der Zeit (4)? Was gab Gott Nehemia in dieser Zeit ins Herz (5)? Was mag der Grund dafür gewesen sein?
  3. Betrachte die Aufzeichnung der Männer vom Volk Israel (6-42), der Priester (43), der Leviten (44-45) und der Tempelsklaven und ihrer Nachkommen (46-60). Wie ging Nehemia mit denen um, die nicht nachweisen konnten, dass sie aus Israel stammten (61-65)? Wie groß war die ganze Gemeinde (66)? Welche Bedeutung hat die genaue Aufzeichnung der aus Babel Zurückgekehrten? Was können wir davon lernen?
  4. Was gaben einige Sippenhäupter und das Volk für das Werk (70-71; vgl. Esra 2,68-69)? Welche Bedeutung hatten ihre freiwilligen Gaben?
Share

Fragebogen: Nehemia 4,1 – 6,19 (Teil 2: Kapitel 5 und 6)

Download

Wenn ich die Hand abtäte

Ich aber sandte Boten zu ihnen und ließ ihnen sagen: Ich hab ein großes Werk auszurichten, ich kann nicht hinabkommen; es könnte das Werk liegenbleiben, wenn ich die Hand abtäte und zu euch hinabkäme.

(6,3)

I. Mit der einen Hand die Arbeit und mit der andern die Waffe (4,1-5,19)

  1. Wie bedrohten die Widersacher das Volk, und wie wirkte sich das im Volk aus (4,1-6)? Wie überwand Nehemia das Problem (4,3.7.8)?

  2. Wie half Gott den Israeliten (4,9)? Mit welcher Haltung arbeitete das Volk von da an (4,10-17)? Denke über den Glauben und die Führungsqualitäten Nehemias nach, der die Krise überwand.

  3. Welches Problem entstand unter dem Volk und wie bewältigte es Nehemia (5,1-13)? Mit welcher Haltung diente Nehemia dem Volk, nachdem er als ein Statthalter eingesetzt worden war (5,14-19)?

II. Wenn ich die Hand abtäte (Kap. 6)

  4. Welche Verschwörung schmiedeten die Feinde, um Nehemia zu töten, und wie verleumdeten sie ihn (6,1-8)? Wie versuchten sie ihn durch Schemaja, ihn in eine Falle zu locken (6,10) und mit welcher Absicht (6,9.13.14)? Wie bewältigte Nehemia derart schwierige Situationen (6,3.4.9.11.12)?

  5. Wann wurde der Mauerbau vollendet (6,15)? Warum fürchteten sich die Feinde und alle Völker und wurden mutlos (6,16-19)? Denke über Nehemia nach, der trotz verschiedener Hindernisse dem Werk Gottes ununterbrochen diente, und über Gott, der Nehemia half. Wie kann man ein von Gott beauftragtes Werk vollenden?

 

Share

Fragebogen: Matthäus 28,1 – 20 (Sonderlektion – Ostern 2017)

Download

ER ist auferstanden

„Er ist nicht hier; er ist auferstanden, wie gesagt hat. Kommt her und seht die Stätte, wo er gelegen hat.“

(Mt 28,6)

  1. Beachte, wer wann zu Jesu Grab kam (1; 27,61). Was passierte dort (2-4)?
  2. Welche großartige Botschaft verkündigte der Engel den Frauen (5-6)? Welchen Auftrag gab er ihnen dabei (7)? Wie reagierten sie (8)?
  3. Betrachte ihre Begegnung mit dem auferstandenen Jesus (9-10). Welchen Auftrag gab er ihnen? Was unternahmen die Hohenpriester und Ältesten, um die Auferstehung Jesu zu vertuschen (11-15)?
  4. Wie gehorchten die Jünger Jesus und wie reagierten sie, als sie Jesus sahen (16-17)? Was bedeutet Jesu Verkündigung in Vers 18? Welchen Befehl gab Jesus ihnen (19.20a)? Denke über jeden Teil von Jesu Anweisung nach und auch darüber, warum und wie er die Menschen in allen Völkern retten will. Welche Zusage gibt Jesus dabei (20b)?
Share